Dolmetschen oder Übersetzen studieren: Die Qual der Wahl…

Die Tätigkeitsfelder im Dolmetschen und Übersetzen sowie den angrenzenden Bereichen sind äußerst vielfältig, und ebenso zahlreich sind auch die Angebote für Aus- und Weiterbildung. Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkel und zeigen in der frisch aktualisierten fünften Ausgabe des Aus- und Weiterbildungsleitfaden für Übersetzer und Dolmetscher, was man alles an Universitäten, Hochschulen und anderer Ausbildungseinrichtungen (überwiegend aus Deutschland) studieren bzw. lernen kann - auch über das „klassische“ Übersetzen und Dolmetschen hinaus zum Beispiel im Bereich Technische Kommunikation, Interkulturelle Kommunikation oder...

mehr lesen

Angenehmere Online-Meetings

Was kann ich selbst dafür tun? Gastbeitrag von Heiko Pfeil In der NZZ ist am 15. Mai 2020 ein wunderbarer Artikel von Philipp Gollmer darüber erschienen, warum das Leben im Home-Office mit seinen zahlreichen Online-Meetings ermüdend sein kann. Dort werden wichtige Punkte angesprochen, darunter fehlende Kommunikationskanäle oder die systembedingten leichten Verzögerungen, die leider unvermeidlich sind, und Gollmer nennt wertvolle Verhaltensregeln, die allen Beteiligten eine Teilnahme an der Arbeits- und Freizeitgestaltung vor dem Monitor erleichtern. Jedoch kann auch jede*r Einzelne mit überschaubarem finanziellem Einsatz das Leben vor dem...

mehr lesen

Neu im Beirat: Anja Samstag

(Foto: privat) Neue Mitglieder (die alten auch!) ermuntern wir immer wieder gern zur Mitarbeit im Beirat. Nach dem ersten gegenseitigen Vorfühlen freuen wir uns auf die Verstärkung im Team durch Anja Samstag. Anja, wie bist du zum DVÜD gestoßen? Alexandra Jordan und ich haben zusammen in Düsseldorf Literaturübersetzen studiert und sie hat mich auf den DVÜD gebracht. Alexandras Begeisterung und die klaren formulierten Ziele und Werte des DVÜD haben mich überzeugt und nach der Abgabe meiner Masterarbeit bin ich nun auch dabei. Der DVÜD ist für mich …? Der DVÜD ist für mich ein Netzwerk, das mir ermöglicht mal aus meiner Bubble der...

mehr lesen

Gemeinwohl-Ökonomie

Ein Thema für Solo-Selbstständige? DVÜD-Interview mit Lyam Bittar Lyam Bittar (Foto: privat) Lyam Bittar übersetzt, schreibt und lektoriert deutsche und englische Texte. Dabei konzentriert er sich auf zwei Fachgebiete: (1) Literatur, Kultur, Geschichte und die dazugehörigen Theorien sowie (2) Umweltschutz (Artenschutz, Klimaschutz). 2017 verstärkte er das DVÜD-Team als Beiratsmitglied. 2019 hielt er im DVÜD ein viel beachtetes Webinar zum Thema „Grünes Büro“, 2020 steuerte er im Rahmen der Themenwoche Nachhaltigkeit Videos zu den Themen Faire Finanzen und Digitaler Fußabdruck bei. Für Lyam ist unternehmerisches Handeln untrennbar mit...

mehr lesen

Video: NDA und Kundenschutz – Olga Kuzminykh

Bonus-Video Zum Abschluss der Themenwoche greift Olga Kuzminykh das Thema Non Disclosure Agreement (NDA) bei der Zusammenarbeit mit Agenturen auf. Die Unterschrift bezieht sich auf Geheimhaltung und Kundenschutz und ist normalerweise Voraussetzung für jede Beauftragung. Aber solltest du wirklich alles einfach unterschreiben? Wenn du für Agenturen arbeitest oder arbeiten möchtest, nimm dir die Zeit und prüfe in deinen Vereinbarungen die Punkte, die im Bonus-Video unserer diesjährigen Themenwoche zur Selbstständigkeit angesprochen werden. Zumindest das sollten Freiberufler:innen vor dem Unterschreiben eines NDA beachten....

mehr lesen

Video: Trockene Augen – e3 trainings

Übersetzer arbeiten viel am Bildschirm und müssen auf jedes Detail achten. In der Corona-Krise produzierte das Karlsruher Unternehmen e3 trainings spontan eine Video-Entspannungsschule und hat uns gestattet, im Rahmen der Themenwoche darauf zu verlinken. Herzlichen Dank dafür - einem Teil von uns haben diese Impulse schon während der letzten Wochen das Leben erleichtert. Das hier verlinkte Video dauert gut 10 Minuten und erklärt, was man tun kann, wenn trockene Augen bei Bildschirmarbeit zum Problem werden. Die Entspannungsvideos stehen im Gegensatz zu den Eigenproduktionen unserer Referent:innen nicht im DVÜD-Kanal, sondern ihr landet...

mehr lesen

Ergonomie beim Übersetzen

„Ja, kommen denn heute nur Übersetzerinnen?“, fragte meine Orthopädin verdutzt, als sie mir kurz nach Neujahr eine schmerzhafte Wirbelblockade löste und gefragt hatte, was ich beruflich mache. Daraus lernte ich: (1) Übersetzerinnen arbeiten selbst und ständig auch „zwischen den Jahren“, und (2) als Selbstständige sollten wir uns dringend mit Grundlagen der Ergonomie befassen. Das Küchentisch-Klischee Photo by Andrew Neel on Unsplash Eines der meistgehassten Klischees unserer Branche ist die Übersetzerin am heimischen Küchentisch, die mit dem Kind auf dem Schoß und dem Topf auf dem Herd ihre Übersetzung ins Notebook hämmert....

mehr lesen

Übersetzer als Unternehmer

Unternehmer-Power: im Einklang mit dem Chaos Photo by Kacper Chrzanowski on Unsplash Als wir für die DVÜD-Themenwoche das Motto „Selbst und beständig“ festlegten, wusste ich ganz genau, welchen Beitrag ich dazu schreiben könnte. Wegen der schwierigen wirtschaftlichen Situation war es irgendwie nicht logisch, einen Artikel über Selbstständigkeit und Gründen zu schreiben. Jedoch möchte ich angehenden Übersetzern und Unternehmern vor Augen führen, dass sich Unternehmertum besonders in Krisenzeiten von seiner ungewöhnlichen Seite zeigen kann. Ein schwarzer Schwan und ein  Unternehmer, der keine Risiken mag Kennen Sie Nassim Nicholas Talebs...

mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen