Wie werde ich (ein besserer) Übersetzer oder Dolmetscher?

Ausgabe 2022 ist online Gerade noch rechtzeitig für die Bewerbungsphase hat der DVÜD seinen Überblick über die vielfältigen Angebote der Universitäten, Hochschulen und anderer Einrichtungen zur Ausbildung und Weiterbildung (überwiegend in Deutschland) 2022 erneut aktualisiert — für alle, die sich für „was mit Sprachen“ begeistern können. Die siebte Ausgabe des Aus- und Weiterbildungsleitfaden für Übersetzer und Dolmetscher vermittelt einen Überblick und kann ab sofort als PDF heruntergeladen werden. Achtung, falls dieser Link nach späteren Updates nicht mehr funktioniert, ist in unserer FAQ immer die aktuellste Version des Leitfadens...

mehr lesen

Dolmetschen – prädestiniert für den Quereinstieg?

Wer zwei Sprachen spricht und vielleicht selbst Migrationshintergrund hat, wird gern spontan zum „Dolmetschen“ herangezogen. Ob Zweisprachigkeit für den Quereinstieg ausreicht, hat Olga Müller gestern in ihrem Artikel in Bezug auf das Übersetzen beleuchtet. Der heutige Blogbeitrag stellt verschiedene Tätigkeiten vpr, bei denen das Dolmetschen teils ehrenamtlich, teils im Rahmen einer Festanstellung, teils freiberuflich erfolgt. Wenn im Alltag Dolmetschen erforderlich ist, muss es oftmals schnell gehen – zwei Personen aus unterschiedlichen Sprach- und Kulturräumen möchten oder müssen sich verständigen, doch die Sprachbarriere steht...

mehr lesen

Ich bin zweisprachig – bin ich automatisch eine gute Übersetzerin?

Mein Einstieg in die Übersetzerwelt Ich bin in Russland geboren und lebe seit dem Jahr 2000 in Deutschland. Es dauerte 8 Jahren, bis ich meinen Platz in Deutschland fand und mich vollständig integrierte. Meine „Reise“ war Erlebnis pur, sowie abwechslungs- und lehrreich. Mit meinen 22 Jahren fing ich mein Leben ein zweites Mal fast von vorne an: Ich ging wieder zur Schule, um eine neue Sprache zu lernen, später Abitur zu machen und einen neuen Beruf zu erlernen. Am Ende meiner turbulenten „Reise“ kam ich in einem Unternehmen als Sachbearbeiterin im Einkauf unter. Nach einigen Jahren holte mich aber die Langweile ein, und ich sehnte mich...

mehr lesen

Übersetzen ist Detektiv- und Puzzlearbeit

Ein Interview mit Tora von Collani zur Themenwoche „Quereinsteiger“ Tora von Collani hat Vor- und frühgeschichtliche Archäologie studiert und sich 2019 mit ihrem Unternehmen Textability als Übersetzerin und Lektorin selbstständig gemacht. Neben archäologischen Texten übersetzt sie seit Kurzem auch Belletristik: Ihre erste Romanübersetzung ist im Mai 2022 erschienen. Das fand die DVÜD-Redaktion spannend und bat um ein schriftliches Interview. Was hat Übersetzen mit dem zu tun, was du ursprünglich studiert hast? Wo liegen die Schnittmengen? Lustige Frage, denn so habe ich noch nie darüber nachgedacht, obwohl es tatsächlich Ähnlichkeiten gibt,...

mehr lesen

Aus Kompetenzen einen Beruf machen

Der Einstieg in den Übersetzerberuf ist mit vielen kleinen Hürden verbunden. Klar, formale Beschränkungen wie eine bestimmte Ausbildung gibt es nicht, aber auch dadurch stehen wir am Anfang oft etwas im Nebel – das gilt ganz besonders für Quereinsteiger, die sich nicht in Studium oder Ausbildung bereits auf bestimmte Themen festgelegt haben. Wenn wir uns jedoch darüber bewusst werden, welche Interessen, Fähigkeiten und Kompetenzen wir bereits am ersten Tag mitbringen, lichtet sich dieser Nebel schnell, das eigene Profil nimmt Formen an – und es fällt uns auch leichter, die eigene, neue Dienstleistung anzubieten und zu vermarkten. Wer bin...

mehr lesen

Quer einsteigen kann ein Vorteil sein

Ein Gastbeitrag von Heike Kurtz Warum können Menschen, die „quer einsteigen“ gegebenenfalls ebenso gut übersetzen oder dolmetschen wie Personen mit entsprechendem Studium? Welche Vorteile hat die Selbstständigkeit gegenüber dem Angestelltendasein? Wie komme ich überhaupt dazu? Auf all diese Fragen möchte ich im nachstehenden Text eingehen. Warum überhaupt selbstständig? Das ist eine lange Geschichte. Als Schwäbin liegt mir das Selbstständigsein wohl im Blut – wir sind freiheitsliebend und dickköpfig. 1998 ergab sich durch einen Umzug aus dem Ruhrgebiet ins Allgäu die Gelegenheit gepaart mit einer gewissen Notwendigkeit – und schon war ich...

mehr lesen

Übersetzer als Unternehmer (3): Quereinsteiger

Quereinsteiger sind beim Übersetzen und Dolmetschen gar nicht so selten. Einerseits kann man unsere Tätigkeit von der Pike auf lernen und die eigenen Kenntnisse über die staatliche Prüfung, IHK-Prüfung oder einen einschlägigen Universitätsabschluss nachweisen. Andererseits ist die Berufsbezeichnung aufgrund der Vielfalt der Sprachkombinationen und Fachgebiete nicht geschützt. Der DVÜD hat sich seit seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben, Quereinsteiger bewusst in die Verbandslandschaft zu integrieren und den Austausch untereinander zu fördern, damit wir voneinander lernen können. Denn am Ende zählt, dass sich unsere Kundschaft auf das...

mehr lesen

Der 100 Jahre lange Weg meiner Familie von Ukrainisch zu Russisch und zurück

Ein Gastbeitrag von Stas Olenchenko, ukrainischer Journalist Ich bin ein zweisprachiger Ukrainer, der in einer russischsprachigen Familie in Kyjiw aufgewachsen ist. Dies ist die Geschichte der russischen Kolonialisierung und linguistischen Assimilierung in der Ukraine aus der Sicht meiner Familie. Das ist die Familie meines Ururgroßvaters (Zweiter von rechts) aus dem Jahr 1913. Ich wünschte, ich könnte mir so einen Schnurrbart wachsen lassen, aber ich schätze, ein paar Gene sind verloren gegangen. Copyright: Stan Olenchenko Die englische Originalfassung dieses Artikels wurde hier als Twitter-Faden veröffentlicht. Nachdem der Faden viel...

mehr lesen

Sprachgrenzen im Gemeinwesen

Die Überwindung von Sprachgrenzen im Bereich Sozialwesen und Gesundheit – professionell als Community Interpreting, Fachdolmetschen oder Dolmetschen im Gemeinwesen bezeichnet – hat in Deutschland nur einen geringen Stellenwert. Dabei fordern Stimmen aus den Verwaltungen, den Sozialverbänden, der Medizin und Psychologie seit Jahren Verbesserungen für Menschen aus anderen Sprachräumen. Sprachgrenzen im Gesundheitsbereich In vielen Situationen können Laiensprachhelfer wertvolle Hilfe leisten, um Sprachgrenzen zu überwinden. In Medizin und Psychologie geht es allerdings oft um sehr persönliche Themen, mitunter auch um Sicherheitsaspekte bei...

mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen