Wer bei eMobility nur an Autos denkt

... hat von der rasanten Entwicklung in der Baumaschinenindustrie noch nichts mitbekommen. Tatsächlich gibt es immer mehr Maschinenhersteller, die ihre Fahrzeuge mit einem umweltfreundlichen Elektroantrieb ausstatten. Hintergrund ist natürlich genau wie in der Automobilindustrie der Nachhaltigkeitsgedanke und die immer strengeren Umweltauflagen hinsichtlich Abgas- und Geräuschemissionen auf den Baustellen, aber auch die Chancen für einen flexibleren Einsatz der Maschinen, die sich eröffnen. Viele Bauarbeiten werden in den Städten ausgeführt und eine direkte Anbindung an das vorhandene Stromnetz ist der Traum aller Anlagenbetreiber. Noch...

mehr lesen

Mobilität der Zukunft: Was kommt auf DolmetscherInnen zu?

Was kommt auf DolmetscherInnen zu? Man diskutiert derzeit viel über die Zukunft unseres Berufes: Ersetzt bald die künstliche Intelligenz uns Dolmetscher? Werden Konferenzteilnehmer in absehbarer Zukunft statt einer menschlichen eine automatische Google-Translate-Stimme in ihren Kopfhörern hören? Und wie lange dauert es noch, bis Vorträge und Podiumsdiskussionen mittels neuronaler Netze gedolmetscht werden? Der technologische Wandel vollzieht sich derzeit fast überall und man kann ihn nicht stoppen - auch im Bereich Mobilität. Und für die Branche gilt es genauso wie für Sprachprofis - statt neue Entwicklungen zu leugnen, sollte man sie...

mehr lesen

Themenwoche “Energie & Wirtschaft”

Im Herbst 2020 steht die DVÜD-Themenwoche unter dem Motto „Energie & Wirtschaft“. Ursprünglich wollten wir damit den in den vergangenen Jahren sehr interessanten Kongress Energy4u an der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft flankieren und dort auch ein Treffen organisieren. Coronabedingt steht bisher kein neues Datum fest. Energie & Wirtschaft – was passiert in der Themenwoche? Um unsere Gesellschaften weltweit zukunftsfähig aufzustellen, sind im Energiesektor enorme Anstrengungen erforderlich. Denn unsere arbeitsteilige, stark vernetzte Gesellschaft ist auf zuverlässige Energieversorgung angewiesen. In Deutschland setzen...

mehr lesen

Maschinelle Übersetzung und die Lage der Übersetzungsbranche (Teil 2)

Text: Daniel Landes Lektorat: Imke Brodersen, David Drevs, Johanna Kantimm, Sonja Majumder Mit freundlicher Unterstützung des AVÜ. Die Fortschritte im Feld der maschinellen Übersetzung haben für die Übersetzungsbranche einen Wandel eingeläutet. Es stellt sich die Frage, ob wir als Übersetzer*innen in Zukunft obsolet werden. Technologischer Fortschritt ist Fluch und Segen zugleich. Er kann Türen öffnen, aber auch Existenzen bedrohen und ganze Systeme ins Wanken bringen. Die Fortschritte im Feld der maschinellen Übersetzung haben für die Übersetzungsbranche einen Wandel eingeläutet. Es stellt sich die Frage, ob wir als Übersetzer*innen in...

mehr lesen

Maschinelle Übersetzung und die Lage der Übersetzungsbranche (Teil 1)

Text: Daniel Landes Lektorat: Imke Brodersen, David Drevs, Johanna Kantimm, Sonja Majumder Mit freundlicher Unterstützung des AVÜ. Die Fortschritte im Feld der maschinellen Übersetzung haben für die Übersetzungsbranche einen Wandel eingeläutet. Es stellt sich die Frage, ob wir als Übersetzer*innen in Zukunft obsolet werden. Technologischer Fortschritt ist Fluch und Segen zugleich. Er kann Türen öffnen, aber auch Existenzen bedrohen und ganze Systeme ins Wanken bringen. Wenn man sich alle Fakten genauer ansieht, merkt man schnell, dass nicht die Maschine die Existenzgrundlage übersetzungskundiger Menschen bedroht. Der eigentliche...

mehr lesen

Untertitelung von Anime

Aber genau hierin liegt einer der Reize bei der Untertitelung von Anime. Eben dieses Knobeln bei dem Versuch die versteckten kulturellen Spitzfindigkeiten in diese sehr beschränkte Zeichenzahl zu pressen, ohne dass es hinterher übersetzt oder holprig klingt, dabei aber trotzdem versteckte Andeutungen einzufügen oder Erklärungen eines fremden Konzepts mit einzubringen, wo immer es möglich ist, ist für mich nach wie vor das Besondere und die Herausforderung bei der Untertitelung von Anime.

mehr lesen

Übersetzen, texten, selber schreiben

Übersetzen bedeutet mehr, als Wörter von Sprache A in Sprache B übertragen. Wer übersetzt, braucht den vollen Wortschatz, aber auch Wissen über Thematik, Zielgruppen und aktuelle produktspezifische Sprachkonventionen. Denn am Ende geht es darum, ob die Wirkung stimmt und alles beim Adressaten so ankommt, wie es gemeint ist. Übersetzen ist aktiver Sprachgebrauch Das ist einer der Gründe, warum viele Übersetzer und Übersetzerinnen auch selber schreiben. Einige verfassen ganze Romane, Bilderbücher oder auch Sachbücher für die Branche oder ihr Spezialfach. Andere bauen beim Bloggen ihr Schreibtalent aus und zeigen so zugleich ihrer Kundschaft,...

mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen