#DVUDdienstag: Leichte Sprache im Webinar

Leichte Sprache, eine vereinfachte Variante des Deutschen, erlebt in den letzten Jahren einen großen Boom. Es gibt einen großen Bedarf an Texten in Leichter und in Einfacher Sprache. Dem steht eine relativ kleine Zahl an Übersetzerinnen und Übersetzern gegenüber, die meist keine professionelle Ausbildung als Übersetzer haben.

Leichte Sprache ist ein neues und spannendes Betätigungsfeld für Übersetzer.

In unserer Webinarreihe #DVUDdienstag widmet sich Krishna-Sara Helmle diesem Thema und vertieft es mit zwei weiterführenden Veranstaltungen. Hier die Termine:

#DVUDdienstag, 4. April 2017 um 10:00 Uhr

Im ersten Webinar gibt Krishna einen ersten Überblick über die Leichte Sprache sowie die Möglichkeiten für Übersetzer und Dolmetscher in diesem Feld aktiv zu werden.

Mittwoch, 10. Mai 2017 um 10:00 Uhr

Im zweiten Webinar lernen die Teilnehmer alle anderen Regeln kennen. Eine Regel heißt beispielsweise: „Aktiv statt Passiv“. Krishna zeigt anhand von Beispielen aus der Praxis, warum das Passiv schwieriger zu verstehen ist und wie man es vermeidet.

Außerdem geht es um den theoretischen Hintergrund von Leichter Sprache.

Mittwoch, 17. Mai 2017 um 10:00 Uhr

Das dritte Webinar ist ganz der Praxis gewidmet. Nach einer kurzen Wiederholung der Regeln übersetzen die Teilnehmer selbst kurze Texte. Diese werden anschließend besprochen.

Außerdem geht es um Hilfsmittel und Werkzeuge der Leichten Sprache.

Selbstverständlich stehen euch die beiden Webinare am 10. und 17. Mai auch als Webinar-Reihe zu einem attraktiven Paketpreis zur Verfügung.

Alle Infos zum Weiterbildungsprogramm des DVÜD findet ihr hier.

Krishna-Sara Helmle hat 2013 das Büro für Leichte Sprache „Textöffner“ gegründet. Seit 2014 ist sie auch Trainerin für Leichte Sprache. Sie hat Französisch, Germanistik und Internationale Wirtschaftsbeziehungen studiert und sich über Weiterbildungen, unter anderem an der Uni Hildesheim, für Leichte Sprache qualifiziert.

Die Professionalisierung der Übersetzerarbeit für Leichte Sprache ist ihr ein großes Anliegen. Darum engagiert sie sich als Beirätin beim DVÜD und wird dieses Jahr sowohl bei den ADÜ-Nord-Tagen als auch bei der Fachkonferenz Sprache und Recht des BDÜ mit Workshops vertreten sein.

Highlight für alle Teilnehmer des Hamelner DVÜD-Workends

Alle Teilnehmer des #DVUDworkend „Kundenpsychologie, Kundenkommunikation, Traumkunden“ mit Jacqueline Breuer erwartet ein ganz besonderes Extra.

Als Premiere für Sprachdienstleister bieten wir im Zuge dieses Seminars einen Halbtagesworkshop zum Thema „Transaktionsanalyse – Menschliches Verhalten besser verstehen“ an, das von Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer, Leiter Institut für Personalentwicklung & Lebenslanges Lernen an der Hochschule Weserbergland Hameln, gehalten wird.

Er sagt über die Workshopinhalte:
„Sie wundern oder ärgern sich manchmal über das Verhalten von Menschen in Ihrem beruflichen und privaten Umfeld und möchten gerne verstehen, was deren Beweggründe sind? Die von Eric Berne entwickelte Transaktionsanalyse (TA) liefert eine gute Möglichkeit, menschliches Verhalten zu analysieren. In einer kurzen Einführung in die Transaktionsanalyse werden Ihnen verschiedene TA-Konzepte praxisnah vorgestellt. Ihr Nutzen: In diesem Mini-Workshop lernen Sie Konzepte der Transaktionsanalyse kennen. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihr eigenes und das Verhalten anderer Menschen zu analysieren, zu reflektieren und damit besser zu verstehen.“

Nähere Infos unter: http://www.hsw-hameln.de/bildungs-studienangebote/weiterbildung/programm/seminare-trainings

Wir freuen uns sehr, euch dieses Highlight im Rahmen des DVÜD-Workends OHNE AUFPREIS bieten zu können. Noch sind ein paar Plätze frei, anmelden könnt ihr euch hier.

Mitglieder des DVÜD, ADÜ Nord und IAPTI dürfen sich über einen Rabatt in Höhe von 40,00 EUR freuen.

Fragen? Wendet euch vertrauensvoll an mich – unter ed.d1501180773uvd@e1501180773locin1501180773

Verbandsunabhängiger Themenstammtisch in Berlin

Vereinbarkeit von Familie und (Frei-)Beruf.

Das ist ein Problem, das viele kennen. Und über das sich viele, die es noch nicht kennen, Gedanken machen. Deshalb haben sich Annina Pfennig und Susanne Konschack etwas Schönes überlegt: einen verbandsunabhängigen Themenstammtisch in Berlin. Vielleicht entsteht aus diesem Abend heraus auch ein über die Berufsverbände verteilbarer Artikel, ein Positionspapier oder ein Rundbrief.

Hier ist ihre Einladung an euch:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten euch noch einmal an folgende Abendveranstaltung erinnern und euch herzlich dazu einladen:

Wie sieht es eigentlich mit dem Mutterschutz in der Freiberuflichkeit aus? Wie berechnet sich mein Elterngeld? Was mache ich mit meinen Kunden, wenn ich länger Elternzeit nehme? Und wie bringe ich im Anschluss daran die Freiberuflichkeit und die Familie unter einen Hut?

Diese und ähnliche Fragen wollen wir mit euch diskutieren, und zwar:
am 23. März um 19:00 Uhr in der Beletage des „Max & Moritz“ (Oranienstraße 162, U8-Haltestelle Moritzplatz).

Eingeladen sind alle erfahrenen, unerfahrenen und werdenden Eltern – Mütter wie Väter, ÜbersetzerInnen wie DolmetscherInnen – und alle, die dieses Thema einfach so oder aus anderen Gründen interessiert. Geplant sind Gespräche mit Fragen und Antworten unter KollegInnen.

Wer sich noch bis zum Tag der Veranstaltung dafür anmelden möchte, darf das sehr gern tun, und zwar hier:

Noch eine kleine Bitte: Das „Max & Moritz“ ist nicht nur ein Veranstaltungsort, sondern in erster Linie ein Restaurant. Da wir dieses Treffen zwar mithilfe der Verbandsverteiler, aber doch selbst organisieren, können wir keine Kosten für Speisen und Getränke übernehmen. Wenn aber (zumindest fast) alle Anwesenden auch etwas zu Essen bestellen, brauchen wir keine Raummiete zu bezahlen. Sollte das aber nicht klappen, lassen wir einfach zum Abschluss einen Hut rumgehen – daran soll auch kein Besuch scheitern. Wichtig: Das Restaurant akzeptiert keine Kartenzahlung, also bringt bitte Bargeld mit.

Wir freuen uns auf euer Kommen
Eure Annina Pfennig und Susanne Konschak

Weiterbildungsinitiative Unternehmensentwicklung 2017

Stillstand ist Rückschritt.

Lasst euch nicht lange unterbrechen in eurem fleißigen Schaffen.

Ich wollte nur kurz eure Aufmerksamkeit auf die Weiterbildungsinitiative Unternehmensentwicklung des DVÜD lenken, die wir dieses Jahr als Versuchsballon ins Leben gerufen haben.

Wie wir auf die Idee gekommen sind?

Immer wieder keimen Ungläubigkeit und Unwille innerhalb des Kollegenkreises auf. Ungläubigkeit darüber, dass die Überzahl der Ausbildungswege in unseren Beruf neben all der Theorie und Finesse das Lehren von unternehmerischen Kenntnissen und Praxis vergisst oder nur am Rande behandelt. Unwille deswegen, weil diese Lücke irgendwie gefüllt werden muss, um mittel- und langfristig erfolgreich in unserer Branche zu sein.

Wie jede Nachfrage findet auch diese ihr Angebot im Netz –  oder besser gesagt, Angebote. Denn undurchsichtiger könnte die Situation kaum sein. Eine Vielzahl von Webinaren, Gurus, E-Books und Clubs für Entrepreneure schoss und schießt aus dem Boden – meist zum Nutzen vor allem des findigen Erschaffers.

Wir wollen euch die Möglichkeit bieten, in geschützter und seriöser Umgebung relevante Kenntnisse zu erwerben, die euch als freien Sprachmittler voranbringen.

Wir starten am 11. April mit einem KOSTENFREIEN Webinar zur Produktivität und Tools, die das Leben eines freien Sprachdienstleisters leichter machen. Hatte ich erwähnt, dass dieses Webinar im Rahmen der #DVUDdienstag-Weiterbildungsinitiative kostenfrei ist?

Es bildet den Einstieg in eine Ausbildungsreihe, die sich mit fünf Webinaren und drei Präsenzseminaren bis in den November zieht und in einer Veranstaltung zugeschnitten auf die Gründerwoche Deutschland ihr Finale setzt. Wir haben auf unsere Branchen zugeschnittene, individuell buchbare Elemente gewählt und Experten aus Wirtschaft, Hochschule und unserer Branche ins Boot geholt, die dir die Werkzeuge für ein starkes, gesundes Unternehmen an die Hand geben.

Viel Einsatz wird gefordert sein, es wird viel Gelegenheit zum Netzwerken geben, der Kopf wird dir qualmen und jedes Zertifikat wirst du dir redlich verdienen. Wir machen dich fit in Sachen Unternehmensführung und -entwicklung.

Bei allen Veranstaltungen dieser Reihe wird der Schwerpunkt auf Praxisnähe, auf Umsetzbarkeit des Lehrstoffes liegen.

Ein starkes Netzwerk ist Gold wert: Interaktion und Diskussion sind ausdrücklich erwünscht.

Als Teilnehmer einer oder mehrerer Veranstaltungen steht euch zudem der Beitritt in eine geschützte Facebook-Gruppe offen. Dort könnt ihr euch weiter austauschen, verbinden, um Rat bitten und nach Kooperationspartnern suchen.

Wir wollen euch anspornen, die unternehmerische Seite eurer Existenz als Sprachmittler weiterzuentwickeln. Deshalb unser Angebot an euch: Wer einen kostenpflichtigen Baustein bucht, darf sich für weitere Buchungen auf Nachlässe freuen: 10 % auf die Gebühr der Präsenzseminare, ganze 20 % auf alle weiteren Webinare – zusätzlich zu eurem Bonus als Mitglieder des DVÜD, ADÜ Nord oder der IAPTI wohlgemerkt.

Die einzelnen Bausteine sind: 

#DVUDworkend vom 16. bis 18. Juni in Hameln (abgesagt)

Kundenpsychologie, Kundenkommunikation, Traumkunden

Webinar im Juli (Termin folgt)

Die eigene Webseite und Webseitenoptimierung

Webinar im September (Termin folgt)

Reputation, Ablaufoptimierung, Wunschkundenbusiness

#DVUDworkend im Oktober (Termin und Ort folgen)

Eigenmotivation, Eigenvermarktung
Mit Karrierefotograf: alle Teilnehmer erhalten professionelle Aufnahmen für Profil und Webseite

#DVUDworkend im November (Termin und Ort folgen)

Rhetorik und Mindset, mit Rhetoriktrainerin.
Zwei Seminartage im Rahmen der Gründerwoche Deutschland vom 13. bis 19. November

Seid ihr mit dabei?

Alle Veranstaltungen dieser Weiterbildungsinitiative ohne Verlinkung stehen euch in Kürze zur Anmeldung auf unserer Weiterbildungsseite zur Verfügung.

Bei Fragen freue ich mich jederzeit über eure Nachricht an ed.du1501180773vd@el1501180773ocin1501180773 oder ed.du1501180773vd@dp1501180773c1501180773.

Frühbucherfrist der ADÜ-Nord-Tage verlängert

Die 5. ADÜ-Nord-Tage finden vom 19. bis 21. Mai 2017 in Hamburg statt. Die Konferenz für Übersetzer und Dolmetscher bietet ein umfangreiches Programm und viel Raum für die Pflege sozialer Kontakte. Erfreulicherweise hat der ADÜ Nord den Frühbucherrabatt nun für Anmeldungen bis zum 15. März verlängert. 

Hier erfahrt ihr alle Informationen rund um die 5. ADÜ-Nord-Tage

mehr erfahren

Anbandeln mit dem Traumkunden: DVÜD-Workend in Hameln im Juni 2017

Regelmäßig hören wir von Kollegen die Frage: Wie schaffe ich den Sprung vom Arbeiten für Agenturen zu den Direktkunden?

Strategien zu genau diesem Thema erkundet ihr am 16. bis 18. Juni beim ersten #DVUDworkend 2017, einem maßgeschneiderten Präsenzseminar zu den Themen Kundenpsychologie, Kundenkommunikation und Traumkunden.

Das spezielle Highlight am Samstag ist der Workshop zum Thema „Transaktionsanalyse: Menschliches Verhalten besser verstehen“, der von Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer, seines Zeichens Leiter des Instituts für Personalentwicklung & Lebenslanges Lernen an der Hochschule Weserbergland Hameln, gehalten wird und uns den Blick über den Tellerrand ermöglicht.

Jacqueline Breuer ist Diplom-Übersetzerin (FR/IT/DE), Mentorin mit Herzblut (sie hat regelmäßig Praktikanten, denen sie alles vermittelt, was man an der Uni nicht lernt) und langjähriges DVÜD-Mitglied. Ihr Fokus liegt an diesem Wochenende ganz auf dem Singularitätsprinzip. In Theorie und Praxis hält sie dazu im Rahmen unseres diesjährigen Schwerpunkts Unternehmensentwicklung einen Vertiefungskurs.

Zu guter Letzt plaudere ich am Sonntagnachmittag aus dem Nähkästchen: Wie man sich als Gründer positioniert, wie man sich Marktvorteile erarbeitet und wie man gänzlich ohne Agenturen einen Stamm aus glücklichen Kunden aufbaut, ohne jemals Akquise zu betreiben, erzähle ich euch anhand meiner eigenen Unternehmensgeschichte.

Insgesamt geht es drei Tage rund um die Uhr um die Frage, wie jeder einzelne dem eigenen Traumkunden so begegnet, dass die Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen beider Seiten möglichst gewinnbringend erfüllt werden. Also der Inbegriff des unternehmerischen Erfolgs.

Auf nach Hameln, redet euch die Köpfe heiß und lernt, wie ihr eure Wunschkunden umgarnt. Diese Zeit ist gut investiert und das dabei entstehende Netzwerk mit engagierten Kollegen sowieso Gold wert.

Als Mitglied des DVÜD oder eines unserer Partnerverbände (ADÜ Nord, IAPTI) seid ihr für 135,00 EUR dabei, alle anderen zahlen 175,00 EUR. Für mehr Information zu Inhalten und Zeitplan und zur Registrierung verweise ich euch auf die betreffende Seminarseite.

Dieses Seminar ist geeignet für Brancheneinsteiger und versierte Kollegen, die einen neuen Blick auf die eigene Positionierung gewinnen wollen. Es stellt damit Teil drei der sieben Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema Unternehmensentwicklung.

Die Weiterbildungsreihe besteht aus diesen sieben Teilen:

#DVUDworkend vom 16. bis zum 18. Juni 2017 (abgesagt)

Kundenpsychologie, Kundenkommunikation, Traumkunden

Webinar im Juli (Termin folgt)

Die eigene Webseite und Webseitenoptimierung

Webinar im September (Termin folgt)

Reputation, Ablaufoptimierung, Wunschkundenbusiness

#DVUDworkend im Oktober (Termin und Ort folgen)

Eigenmotivation, Eigenvermarktung.
– mit Karrierefotograf: alle Teilnehmer erhalten professionelle Aufnahmen für Profil und Webseite

 

#DVUDworkend im November (Termin und Ort folgen)

Rhetorik und Mindset, mit Rhetoriktrainerin
Zwei Seminartage im Rahmen der Gründerwoche Deutschland vom 13. bis 19. November 2017

Anmelden könnt ihr euch direkt über die obigen Registerkarten oder über unsere Weiterbildungsseite.

Für Fragen stehe ich euch gern per E-Mail an ed.du1501180773vd@dp1501180773c1501180773 zur Verfügung.

Im Namen des DVÜD freue ich mich auf euch.

Der DVÜD startet mit einer neuen Idee durch

Unter dem Hashtag #DVUDdienstag wird der DVÜD zukünftig über seine Weiterbildungsplattform immer dienstags Informationswebinare für Mitglieder und externe Kollegen anbieten.

Diese Informationswebinare sind kostenfrei und unser Weg, gutes Karma zu sammeln. Anmelden musst du dich trotzdem, denn die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 100 Kollegen beschränkt, damit wir auch allen Fragen gerecht werden können und reger Austausch möglich bleibt.

Während der Webinare können die Teilnehmer live Fragen stellen, die Fragen ihrer Kollegen zur schnelleren Beantwortung nach oben wählen und im Teilnehmermodus diskutieren.

Klingt neu, modern, frisch, wegweisend? Das soll es auch!

Wir sind schon ganz gespannt, denn den Anfang macht ein Thema, das immer wieder aufkommt und um das sich viele Mythen ranken. Es geht um Risikoabsicherung.

Für mich, für jetzt, fürs Alter, für den Bedarfsfall? Für meine Kunden? Gegen Schadensansprüche?

Christian Denzer von MG Lingua referiert an Hochschulen über Risk Assessment und Risk Management und steht uns mit dieser Reihe als versierter Ansprechpartner zur Verfügung.

Sichere dir jetzt deinen Zugang und melde dich an: Auf der DVÜD Weiterbildungsplattform findest du eine Übersicht aller Webinare und weitere Informationen.

Kleine Vorschau: In weiteren Webinaren wird es um Leichte Sprache, Transkreation, Preisfindung und die erste eigene Webseite gehen.

Für alle Fragen, deine Ideen und dein Feedback zu diesen und all unseren Weiterbildungsveranstaltungen bin ich deine Ansprechpartnerin und stehe dir unter ed.du1501180773vd@el1501180773ocin1501180773 zur Verfügung.

Sprachmittlerstudiengänge in Deutschland

Kennt ihr dieses Gefühl auch? Ihr wisst genau, was ihr lernen und später als Beruf ausüben möchtet, doch das richtige Ausbildungsangebot ist nicht dabei?

Das geht bei uns Sprachmittlern besonders schnell. Mal wird nicht unser gewünschtes Fachgebiet angeboten und manchmal auch nicht die richtige Sprachenkombination. Dennoch lohnt sich eine längere und detaillierte Suche nach dem geeigneten Ausbildungsprogramm in mehrfacher Hinsicht. Zunächst einmal ist die Recherchefertigkeit für uns unerlässlich. Wir bringen einen Großteil unserer Arbeitszeit mit der Recherche von Terminologie, idiomatischen Wendungen und Neologismen zu; da ist es von Vorteil, wenn wir schon vorher verstehen, wie man das Richtige für sich sucht und später auch findet.

Nicht immer müssen es Universitäten sein, die unsere gewünschte Ausbildung anbieten. Fachhochschulen und andere Bildungseinrichtungen im ganzen Land bieten eine Vielzahl diversifizierter Kurse zur Ausbildung zukünftiger Sprachmittler an. Von Recht bis Medizin, von Tschechisch bis Niederländisch wird in Deutschland vieles unterrichtet. Somit wird alleine schon die Suche nach der richtigen Ausbildung ein elementarer Bestandteil derselben. Jeder noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Nur Mut. Und wenn man wirklich mal nicht weiterweiß, gibt es noch Verbände wie den unseren, die dem Nachwuchs gerne unter die Arme greifen. Nur Mut, wir sind für euch da.

Oder kennt ihr dieses Gefühl? Ihr habt nun schon einiges an Erfahrung gesammelt und wollt dennoch dazulernen? Ist nur menschlich. Und auch hier gibt es Abhilfe. In Deutschland allein gibt es viele Unternehmen, Verbände und Einrichtungen, die Weiterbildungsmöglichkeiten für Sprachmittler anbieten. Ob es nun ein neues Fachgebiet oder sogar eine neue Arbeitssprache sein soll, man wird nach der richtigen Recherche auch hier fündig. Selbst fachfremde Einrichtungen, die nichts Translatorisches oder Translatologisches in ihrem Programm führen, bieten inzwischen Kurse für die breite Öffentlichkeit an. So kann man beispielsweise ein berufsbegleitendes Jurastudium absolvieren. Wenn dies nicht genügt, so wird man bei den Übersetzerverbänden im Weiterbildungsbereich der Rechtssprache fündig.

Wonach auch immer der Sinn steht, man findet es direkt oder indirekt. So auch vertikale Vertiefungen des Fachwissens. Bisher warst du nur im Straf- und Familienrecht dolmetschen? Kein Problem, einige Kanzleien bieten ihren Mitarbeitern und Partnern (nicht nur im juristischen Sinne) bereits Weiterbildungskurse in anderen Rechtsbereichen an. Gerade im Bereich Datenschutz und IT-Recht ist derzeit sehr viel Bemühen zu erkennen. Selbiges gilt für die rapiden Entwicklungen in Technik und Medizin. Diese erfordern quasi ständig neues Fachwissen und entsprechend neue Fachleute. Wie ist dies besser zu erreichen als durch Weiterbildung?

Ihr seht also, Weiterbildung ist nicht nur die persönliche Weiterentwicklung zum Training der grauen Zellen, sondern vielmehr das Tor in einen neuen Markt zur Belebung des eigenen Geschäftes.

Doch ganz gleich, wonach ihr derzeit auf der Suche seid, nehmt euch doch kurz Zeit, durch den Leitfaden zu stöbern, den der DVÜD e. V. für alle Mitglieder und Nichtmitglieder zusammengestellt hat. Ob Aus- oder Weiterbildung, vielleicht haben wir für dich hier das richtige Angebot aufgelistet. Zudem haben wir die Links beigefügt, damit du dir ein eigenes Bild vom jeweiligen Angebot machen kannst.

Hoffentlich konnten wir dich für dein Vorhaben ermutigen. Natürlich sind wir immer dankbar für Rückmeldungen.

Webseite in neuem Gewand

Seit einiger Zeit war es bereits zu erkennen: Wir haben unserer Webseite eine Schlankheitskur verpasst, damit die wichtigsten Informationen schnell und übersichtlich abrufbar sind. In diesem Blogbeitrag möchten wir euch die wichtigsten Neuerungen vorstellen und wo ihr was findet. Da wir allerdings regelmäßig die Nutzbarkeit unserer Webseite überprüfen, wird es auch in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder zu Aktualisierungen kommen, die allerdings weniger deutlich ausfallen werden.

Unsere Startseite erscheint unseren Webseitenbesuchern in beinah völlig neuer Optik. Hier erwartet Auftraggeber direkt die Möglichkeit gezielt nach einem unserer Mitglieder zu suchen, interessierte Sprachdienstleister können sich nach den Vorteilen einer Mitgliedschaft im DVÜD informieren und einen entsprechenden Onlineantrag stellen und am Ende der Seite findet man wichtige Artikel unseres Blogs.

Auf dieser Seite findet der Webseitenbesucher kurz und knackig unsere Ziele, unseren Ehrenkodex, unsere Satzung und unsere Chronik vor. Im Folgenden kann er sich einen Überblick über die Funktionäre des Verbandes verschaffen und ggf. per Kontaktformular direkt mit diesen in Verbindung treten.

Auf der Vorstandsseite stellen sich Präsidentin, Vizepräsident und Schatzmeisterin vor. Per Mausklick auf das jeweilige Foto gelangt man zum betreffenden Mitgliederprofil.

Auf der Beiratsseite sind unsere Beiräte mit den jeweiligen Zuständigkeiten innerhalb des Verbandes zu finden. Dort befinden sich auch weiterführende Links und die betreffenden Kontaktdaten der einzelnen Beiräte.

Anschließend folgen unsere Ziele, unser Ehrenkodex und unsere Satzung. Unsere Chronik wird in Kürze ebenfalls dort zu finden sein, angefangen bei unserer Gründung 2011 über unsere 1. Dialogkonferenz 2015 bis hin zu den aktuellen und künftigen Verbandsterminen.

Des Weiteren unter diesem Menüpunkt: Häufig gestellte Fragen mit Bezug auf den Verband sowie eine separate Kontaktseite für den direkten Draht zum Vorstand.

Unter dem Menüpunkt Für Auftraggeber findet man nunmehr eine Auswahl, über die man gezielt nach Übersetzern, Dolmetschern sowie nach vereidigten Sprachdienstleistern suchen kann. Des Weiteren findet man hier eine Übersicht der DVÜD-Mitglieder, die bereits ein entsprechendes Mitgliederprofil angelegt haben, und kann als Auftraggeber den für ein Projekt passendsten Sprachdienstleister auch gezielt anhand von Ausgangssprache, Zielsprache, Fachgebiet und Standort suchen.

Für Branchenfremde oder Auftraggeber, die bislang mit Sprachdienstleistungen noch nicht in Berührung gekommen sind, erläutern wir unter Wer macht was? kurz, mit welchen Dienstleistungen sich Übersetzer und Dolmetscher beschäftigen, um den Unterschied beider Berufsgruppen zu verdeutlichen.

Die Unterseite Kompetenzgruppen stellt eins unserer wichtigsten Weiterbildungsprogramme vor: die Möglichkeit unserer Mitglieder sich mit anderen Mitgliedern in themenbezogenen Foren über ein bestimmtes Fachgebiet gezielt auszutauschen und von in diesen Themen erfahrenen Kollegen entscheidende Informationen und Kenntnisse zu erhalten. Aktuell bieten wir die Mitgliedschaft in elf Kompetenzgruppen an:

  • Barrierefreiheit
  • Dolmetschen
  • Marketing
  • Medien
  • Medizin
  • Politik
  • Recht
  • Technik und IT
  • Tourismus
  • Umwelt
  • Wirtschaft

Eine ebenso wichtige Säule unseres Weiterbildungsangebote ist unser Mentorenprogramm, das wir ebenfalls unter diesem Menüpunkt vorstellen. Im Gegensatz zu den Kompetenzgruppen findet hier über die Dauer eines Jahres der fachbezogene 1:1-Austausch zwischen einzelnen Mitgliedern statt.

Und zu guter Letzt erläutern wir unter Sprachkompetenz, wie die Prozentangaben in den Mitgliederprofilen zu deuten sind.

Unter dem Menüpunkt Mitgliedschaft sind insbesondere die Vorteile einer Mitgliedschaft im DVÜD, unsere Finanzordnung, der man unsere Mitgliedsbeiträge entnehmen kann, sowie der entsprechende Antrag auf Mitgliedschaft zu finden.

Das Herzstück bildet jedoch unser Mitgliederbereich, der in dieser Woche für unsere Mitglieder nunmehr freigeschaltet werden wird, nachdem Vorstand und Beirat viel Zeit und Energie in dessen Umsetzung investiert haben.

In diesem Mitgliederbereich sind alle mitgliederbezogenen Themen leicht zugänglich in einer übersichtlichen Struktur zu finden. Hier kann man sein Mitgliederprofil anlegen bzw. ändern, die Kompetenzgruppen finden, nach Weiterbildungsmöglichkeiten stöbern, sich zum Mentorenprogramm oder als Referent anmelden, Ressourcen und Leitfäden ansehen, Vorlagen und Musterverträge bestellen, unsere Partnerangebote in Augenschein nehmen, sich für den Verbandsnewsletter anmelden, die Protokolle der Mitgliederversammlungen einsehen und in Kürze auch vom DVÜD bereitgestellte Fachglossare für die eigene Recherche abrufen.

Die Freischaltung der Mitglieder erfolgt im Augenblick. Wer bis zum 18. Februar 2017, 00:00 Uhr keine Zugangsdaten erhalten hat, wendet sich bitte vertrauensvoll an ed.du1501180773vd@le1501180773ahcim1501180773. Wir wünschen vorab viel Freude beim Stöbern.

Unter dem Menüpunkt Aktuelles befinden sich unser Blog,, der künftig regelmäßiger mit aktuellen Informationen aufwarten wird und nun auch abonnierbar ist, eine Terminübersicht bevorstehender verbands- oder branchenbezogener Veranstaltungen sowie unser aktuelles Webinar- und Seminar-Angebot. Ein Klick auf die jeweiligen Überschriften führt zu weiterführenden Informationen.

In diesem Angebot gibt es eine Übersicht der bevorstehenden Weiterbildungstermine sowie eine entsprechende Liste, über die man mittels Links zu den jeweiligen Veranstaltungen gelangt, um sich für diese anzumelden. Diese Veranstaltungen werden wir selbstverständlich zudem in unserem Blog vorstellen.

Angesichts dieser neuen Webseitenstruktur in frischer und intuitiver Optik, über die in Zukunft deutlich mehr Verbandsaktivitäten koordiniert und zusammengeführt wird, freuen wir uns auf eine regere Interaktion mit unseren Mitgliedern und einen lebendigen, stetig wachsenden Mitgliederbereich.

Unsere Webseite soll, soweit es technisch umsetzbar ist, den Anforderungen und Vorstellungen unserer Mitglieder bestmöglich entsprechen.

Entsprechend freuen wir uns an dieser Stelle über jegliche webseitenbezogenen Verbesserungsvorschläge sowie alle Ideen, mit denen wir den Besuch auf unserer Webseite noch effizienter und ansprechender gestalten können.

Vielen Dank im Voraus.

1 + 15 =

Ihre Daten werden nur dazu verwendet, Ihre Anfrage zu beantworten und werden niemandem weitergegeben.
Die Rechenaufgabe dient dem Schutz vor Spam.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen